Digitale Transformation im Beschaffungsmanagement der amerikanischen Luftwaffe

Das ambitionierte Ziel der US-Luftwaffe

Die Führung der US-Luftwaffe hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer Beschaffungsprogramme und der damit verbundenen Prozesse eine Zeitersparnis von insgesamt 100 Jahren zu realisieren. Vor diesem Hintergrund wurden vor allem in der Low-Code-Softwareentwicklung erhebliche Anfangserfolge erzielt. Einige Projekte in der Anwendungsentwicklung, die früher Jahre gedauert haben, werden heute in Wochen oder Monaten umgesetzt.

Die US-Luftwaffe entdeckt innovative Wege, um Geschwindigkeit und Agilität im gesamten Service institutionell zu verankern. In Anbetracht des Ziels von 100 Jahren haben sie Strategien erarbeitet, welche die aktuellen Beschaffungsprogramme bereits um 62 Jahre verkürzen. Die US-Luftwaffe setzt auf Agile Softwareentwicklung, Rapid Prototyping und Cloud-Software, um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen.

Das CON-IT-Programm der Luftwaffe ist ein Modell für die erfolgreiche digitale Transformation im US-amerikanischen Verteidigungsministerium. Mithilfe der CON-IT-Initiative ist die US-Luftwaffe im Begriff, alle ihre Dienststellen für die Auftragsvergabe auf ein einziges Vertragsmanagementsystem umzustellen. In Zukunft wird die Anwendung sieben alte Vertragsschreibsysteme ersetzen. Die Cloud-Anwendung CON-IT wurde in weniger als neun Monaten konzipiert, entwickelt und implementiert.

Modernisierungsmodell für das Cloud-Vertragsmanagement im DoD

Die United States Air Force hat für ihr CON-IT-Programm eine digitale Lösung auf der Low-Code-Plattform von Appian bereitgestellt. Zu den wichtigsten Technologien des Programms gehören Low-Code-Software, Platform as a Service (PaaS) und Software-as-a-Service (SaaS). Die Lösung von Appian standardisiert den Abschluss von Beschaffungsverträgen in der gesamten Luftwaffe, steigert die Effizienz für Dienstleister und Auftragnehmer, senkt die Kosten und bietet eine Plattform für schnelle Funktionserweiterungen und die Reaktion auf gesetzliche Änderungen. Das System wird unter einer ATO(Authority to Operate)-Zertifizierung betrieben.

Das CON-IT-Programm erzielte bereits viele beeindruckende digitale Transformationsergebnisse in weniger als einem Jahr, darunter:

  • Neun Monate von der CON-IT-Auftragsvergabe bis zur Systembereitstellung
  • 14.000 Aufträge über CON-IT in den ersten 10 Monaten vergeben
  • 4.000 Anwendungsbenutzer

Die CON-IT-Lösung wurde auf Basis der von der Defense Information Systems Agency (DISA) entwickelten Beschaffungssysteme auf Appian erweitert. Die operativ bewährten DISA-Lösungen für die Vertragsgestaltung automatisieren die Prozesse, die mit dem Anbieten, Ausstellen und Verwalten eines DoD-Vertrags verbunden sind. Die leistungsstarke Geschäftsprozessmanagement-Technologie von Appian in Kombination mit seiner Low-Code-Entwicklungsplattform ermöglichte es der Luftwaffe, bestehende Beschaffungssysteme einfach zu konfigurieren und in CON-IT weiterzuentwickeln. So gelang es ihr, spezifische Anforderungen für die Gemeinschaft der Dienstleister und Auftragnehmer von vornherein zu berücksichtigen.

Die Cloud-Lösung von Appian wird in einem Impact-Level-4(IL4)-Rechenzentrum gehostet, das kontrollierte, nicht klassifizierte Informationen (CUI) abdeckt, die nach dem Gesetz oder bestimmten Richtlinien vor unbefugter Offenlegung geschützt werden müssen, sowie anderweitige sensible Daten. Die Fähigkeit von Appian, seine Leistung gemäß IL4 anzubieten, bietet den Behörden des Verteidigungsministeriums einen deutlichen Vorteil. Die Appian Cloud verfügt über ein umfassendes Sicherheits- und Compliance-Programm (einschließlich FedRAMP 2.0), das mehr Branchenstandards erfüllt als andere Anbieter im Bereich Application PaaS (aPaaS).In diesem Artikel des Federal News Network erfahren Sie mehr über die digitale Transformation im Beschaffungsmanagement der US-Luftwaffe und den Erfolg des CON-IT Modernisierungsprogramms für das Cloud-Vertragsmanagement.

APPIAN WEEKLY! abonnieren