Die Top-Trends für 2020 in den Bereichen Gesundheitswesen und Life Sciences

Auf dem Weg ins neue Jahr 2020 lohnt es sich, darüber nachzudenken, inwieweit sich der technologische Fortschritt allein im letzten Jahrzehnt auf das Gesundheitswesen und die Life Sciences ausgewirkt hat. Vor zehn Jahren hätte ich mir nie vorstellen können, einen Arzt wegen einer leichten Erkrankung über FaceTime zu konsultieren. Das ist nicht nur praktisch – es kostet auch weniger, als in eine Arztpraxis zu gehen.

Für Einrichtungen im Gesundheitswesen und den Life Sciences steckt das neue Jahr also voller Möglichkeiten. So können die Resultate von Patienten und Mitgliedern verbessert, Wiedereinlieferungen ins Krankenhaus reduziert und Patienten dazu motiviert werden, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Dies kann durch persönliche Termine, das Kontaktieren eines Kundenservice oder über Apps auf Mobilgeräten erfolgen.

Nachfolgend erläutern wir Ihnen einige der Top-Trends in den Bereichen Gesundheitswesen und Life Sciences, die wir für das nächste Jahrzehnt erwarten.

  • Supply Chain: Durch die Einführung von Digital Control Towers in der gesamten Supply Chain der Life Sciences und des Gesundheitswesens können Fehlerfreiheit, Authentizität und Sicherheit von Produkten beim Transport gewährleistet, Betrug und Fälschungen verhindert und die Unternehmensverantwortung gestärkt werden. In den Life Sciences und im Gesundheitswesen wird dieser Aspekt der Supply Chain zunehmend an Bedeutung gewinnen, da er die Patientenergebnisse im Jahr 2020 merklich verbessern wird.
  • Intelligente Contact Center: Wie wir in den letzten zehn Jahren gesehen haben, ist ein gut funktionierender Kundenservice für die Zusammenarbeit mit Patienten und Ärzten unerlässlich. Zu diesem Zweck richten Organisationen im Gesundheitswesen vertrauenswürdige Contact Center ein, in denen Sie Fragen stellen, Nebenwirkungen melden oder Rechnungsstreitigkeiten klären können. Im Jahr 2020 wird die Rolle von Technologie für ein verbessertes Kundenerlebnis auf allen Kanälen wichtiger sein als je zuvor.
  • Robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA): Laut Gartner wird sich RPA, eine grundlegende Komponente der Unternehmensautomatisierung, in den nächsten fünf bis zehn Jahren durchsetzen.1 Zahlreiche Kostenträger im Gesundheitswesen haben das Potenzial von RPA erkannt und RPA-Kompetenzzentren eingerichtet, um digitale Mitarbeiter für die schwierige Aufgabe der Automatisierung bereits vorhandener Prozesse zu gewinnen. Durch RPA rückt ein digitaler Ansatz bei Transformationsinitiativen in den Vordergrund, wobei sowohl routinemäßige als auch eigenständige Genehmigungen für Belegungsmanagement und Vorabautorisierung automatisiert werden. Durch schnellere und präzisere Arbeitsprozesse können Organisationen im Gesundheitswesen Ansprüche schneller genehmigen und Zahlungen rascher abwickeln, was die Kundenzufriedenheit erhöht.
  • Sicherheit von Patienten- und Mitgliederdaten: In den letzten zehn Jahren haben Gesundheitsorganisationen erkannt, dass der Schutz geschützter Gesundheitsdaten (PHI) Sicherheitsmaßnahmen erfordert, die es ausschließlich autorisierten Nutzern ermöglichen, die Akte einer Person einzusehen. Außerdem musste verstärkt auf externe Sicherheitsbedrohungen hingewiesen werden. Zwischen 2010 und 2015 haben sich Datendiebstähle im Gesundheitswesen fast verdoppelt. Ein Hacker kann pro gestohlener Patientenakte einen durchschnittlichen Gewinn von 20.000 US-Dollar erzielen.2 Vor diesem Hintergrund ist es wichtiger denn je, dass alle Organisationen im Gesundheitswesen von nun an geschützte Gesundheitsdaten in einer sicheren Cloud-Umgebung speichern, die HIPAA-, HITRUST-, und ISO-zertifiziert ist. Durch diese Zertifizierungen werden die Einhaltung von Compliance-Vorschriften gewährleistet und die Anfälligkeit für Bedrohungen von außen verringert. 
  • Low-Code: Organisationen im Gesundheitswesen und in den Life Sciences müssen sowohl schnell als auch präzise arbeiten. Patienten und Mitglieder möchten, dass ihre gesundheitlichen Probleme schnell und unkompliziert gelöst werden und dass sie bequem auf neue Medikamente und Geräte zugreifen können. Low-Code macht dies möglich. Von der schnelleren Anwerbung neuer Ärzte bis zur Verkürzung der Markteinführungszeit neuer Arzneimittel – Low-Code wird schon bald eine Schlüsselrolle bei der Verbesserung der Ergebnisse im Gesundheits- und Life-Science-Bereich spielen.
  • Künstliche Intelligenz (AI): Organisationen setzen auf AI, um personalisierte Erfahrungen zu bieten, Wachstumschancen zu identifizieren, effizientere Abläufe zu ermöglichen und sich stärker auf Patienten und Anbieter zu konzentrieren. Sowohl in den Life Sciences als auch im Gesundheitswesen kann AI Prozesse optimieren und die Qualitätssicherung verbessern und so zu rundum besseren Patientenergebnissen beitragen. In den letzten Jahren wurde festgestellt, dass AI sogar Krankheiten diagnostizieren kann – in manchen Fällen mit der gleichen Genauigkeit wie Ärzte.3
  • Internet of Things (IoT): Da ein großer Teil der US-Bevölkerung immer älter wird, sind Wearables und Geräte zur Aufzeichnung des Gesundheitszustandes für Patienten, Pflegekräfte und Familienmitglieder von großer Bedeutung. Diese Geräte reichen von persönlichen Smartwatches bis hin zu Blutzuckermessgeräten für Patienten mit Diabetes.4

2020 wird ein aufregendes Jahr für das Gesundheits- und Life-Sciences-Team von Appian. Wir werden an mehreren globalen Veranstaltungen teilnehmen, darunter dem SCOPE Summit, der HIMSS Global Health Conference and Exhibition, der Appian World, der DIA Europe, dem DIA Global Annual Meeting und der HLTH.

Wenn Sie teilnehmen, würden wir uns gerne mit Ihnen zusammensetzen, damit wir gemeinsam Lösungen für Ihre Herausforderungen finden können. Und wenn Sie nicht teilnehmen können, senden Sie mir einfach eine E-Mail. Dann können wir einen Termin vereinbaren, um über die Ziele Ihres Unternehmens zu sprechen und darüber, wie Appian Sie bei deren Erreichung unterstützen kann.

Alexa Cushman
Senior Industry Marketing Manager, Healthcare and Life Sciences

 


1Mandi Bishop, Jeff Cribbs, and Bryan Cole, "Hype Cycle for U.S. Healthcare Payers, 2019," Gartner,
(18. Juli 2019)

2Marla Korolov "Criminal attacks now surpass accidental breaches in healthcare," CSO bei IDG Communications
https://www.csoonline.com/article/2919858/criminal-attacks-now-surpass-accidental-breaches-in-healthcare.html (7. Mai 2015)

3Nicole Martin "Artificial Intelligence Is Being Used To Diagnose Disease And Design New Drugs" Forbes
https://www.forbes.com/sites/nicolemartin1/2019/09/30/artificial-intelligence-is-being-used-to-diagnose-disease-and-design-new-drugs/#5806001544db. (30. September 2019)

4"10 Examples of the Internet of Things in Healthcare," Econsultancy, https://econsultancy.com/internet-of-things-healthcare/. (1. Februar 2019)

APPIAN WEEKLY! abonnieren