Digitale Transformation: Innovation mit der richtigen Geschwindigkeit für Ihre Kunden

Ich hatte vor Kurzem die Gelegenheit, zusammen mit einigen führenden Köpfen aus dem Versicherungsbereich an einem Live-Webinar teilzunehmen, das vom Insurance Innovators-Team organisiert wurde. Wir besprachen das Thema „Versicherungen in einer automatisierten Welt“ und konzentrierten uns dabei auf die Auswirkungen neuer Technologien auf Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften.

Die Teilnahme an dem Webinar war eine tolle Erfahrung und hat mir in Erinnerung gerufen, dass die neue Technologielandschaft eine Herausforderung für Versicherungsträger darstellen kann. An dem Webinar nahmen neben mir Branchenexperten von AXA, Covea, so-sure und now4cover teil. Sie sprachen darüber, wie Automatisierung ihrer Ansicht nach das Versicherungswesen revolutioniert. Das Webinar in voller Länge können Sie sich hier ansehen.

Vordenker im Bereich Versicherungen, die an dem Webinar zum Thema „Versicherungen in einer automatisierten Welt“ teilgenommen haben.

Die Unterhaltung war wirklich spannend und informativ. Die Frage von Freddie Coles aus dem Publikum ist mir besonders im Gedächtnis geblieben. Er wollte wissen: „Wie würden die ersten Schritte der Versicherungsbranche hin zur Annahme dieser Technologie aussehen?“

Freddies Frage hören wir im Versicherungsbereich von Appian sehr häufig. Das ist wirklich interessant, wenn man den ganzen Hype und die Annahmen bezüglich der Fähigkeiten von Versicherungsgesellschaften in dieser sich weiterentwickelnden digitalen Landschaft bedenkt.

Angesichts der breiteren Annahme und der Fortschritte von Robotic Process Automation (RPA), der zunehmenden praktischen Anwendung von Künstlicher Intelligenz/Intelligenter Prozessautomatisierung (KI/IPA) sowie dem rasanten Aufstieg von InsurTechs, d. h. Technologie für das Versicherungswesen, haben die Best Practices für die Erfüllung der wichtigsten Systemanforderungen jetzt zu einem breiter angelegten, unternehmensweiten Änderungsbedarf geführt.

Wie ich bereits während des Webinars angemerkt habe, gibt es keinen „Standardansatz“, der für alle Unternehmen gleichermaßen gut geeignet ist. Als besonders erfolgreich hat sich bisher eine Herangehensweise erwiesen, die agil, innovativ sowie anpassungsfähig ist und folgende Schritte umfasst:

  • Bestimmen Sie Ihre Transformationsziele und wie Sie deren Erreichung messen werden. (TIPP: Schaffen Sie sich eine Vorstellung davon, wie die Zukunft mit dieser neuen Technologie aussehen wird.)
  • Bringen Sie diese Transformationsziele mit Stakeholdern aus dem geschäftlichen sowie dem IT-Bereich in Einklang.
  • Ziehen Sie eine Low-Code-Technologie-Plattform in Betracht, die Ihnen das Erreichen dieser Transformationsziele ermöglicht
  • Richten Sie Ihre Organisation auf diese neue innovative Plattform und die neue Herangehensweise aus (CoE/Change Management)
  • Führen Sie Ihre Prozesse in dieser neuen agilen Umgebung aus und heben Sie sich von anderen ab!

Haben Sie Interesse daran, sich über Ihre Technologie-Journey zu unterhalten? Ich würde mich sehr über die Möglichkeit freuen, mit Ihnen in Kontakt zu treten – unabhängig davon, ob Sie gerade die ersten Schritte planen oder den Prozess schon angestoßen haben. Sie erreichen mich unter jacob.sloan@appian.com.

Und noch etwas:

Bis zur Appian World 2018 ist es nicht mehr lange.  Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mithilfe von Low-Code-Entwicklung, Robotic Process Automation, künstlicher Intelligenz und weiteren aktuellen Technologien erfolgreich eine digitale Transformation vollziehen können, dann kommen Sie diesen April nach Miami.

 

 

APPIAN WEEKLY! abonnieren