So vernetzen Sie sich gegen den Wettbewerb

Cloud, Mobility, Social Media – in der Ära der digitalen Transformation sind vor allem zwei Dinge gefragt, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken: Vernetzung und flexible Applikationen, die den Unternehmensalltag beschleunigen. Dabei hilft Ihnen eine BPM-Plattform. Warum und wie, das lesen Sie in unserem neuen E-Book.

Business Process Management (BPM) hat in den letzten Jahren eine beachtliche Evolution durchlaufen. War in der Phase des „gebückten Gangs“ noch die Workflow-Automatisierung das A und O, geht es heute beim „aufrechten Gang“ vor allem um die intelligente Vernetzung von Prozessen, Daten und Menschen.

Ein Beispiel: Ein Mitarbeiter der Personalabteilung hat die Aufgabe, einen neuen Angestellten einzuarbeiten. In den Anfangstagen unterstützte ihn ein BPM-System dabei, Aufgaben für die Einarbeitung aufzustellen, teilweise zu automatisieren und die ordnungsgemäße Ausführung sicherzustellen.

Heute können BPM-Plattformen mehr. Sie sorgen für eine Vernetzung zwischen HR-, IT- und Führungsteams. Mitarbeiter dieser Teams lassen ohne Reibungsverluste ihr Know-how und ihre Anforderungen in die Optimierung der Einarbeitungsprozesse einfließen. Das spart nicht nur Zeit und Geld, sondern sorgt auch für immer bessere Ergebnisse, welche die Dynamik des Unternehmens erhöhen. Doch nicht nur das.

Vernetzung ersetzt zeitfressenden E-Mail-Verkehr

Sind Mitarbeiter verschiedener Abteilungen über eine BPM-Plattform miteinander vernetzt, gelingt auch der Datenaustausch schneller. Ein Beispiel: User geben auf Social Media Plattformen Feedbacks zu Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens. Der Social-Media-Manager sammelt die Meldungen und stellt sie Vertriebsmitarbeitern über die BPM-Plattform gebündelt zur Verfügung. Das reduziert den E-Mail-Verkehr und schafft Zeit. Ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor für Betriebe. Denn ein deutscher Büroangestellter beantwortet pro Monat durchschnittlich 600 E-Mails und braucht dafür eineinhalb Arbeitsstunden pro Tag. Tendenz steigend.

Auch andere Unternehmensdaten wie Kunden- und Produktinformationen lassen sich über verschiedene Systeme und Fachabteilungsgrenzen hinweg schneller austauschen. Das schafft die Grundlage, um Geschäftsprozesse und Entscheidungsfindungen zu beschleunigen – und das kanalübergreifend (Cloud, Mobile und Social). Die Investition in die BPM-Plattform amortisiert sich entsprechend schnell. Und damit der Vorteile noch nicht genug:

Auch Anwender aus den Fachbereichen können Applikationen entwickeln

BPM-Plattformen haben einen weiteren Nutzen: Sie verhindern, dass Ihrer IT-Abteilung im Zeitalter der digitalen Transformation vor lauter Programmierstress graue Haare wachsen. Wie? Indem sie sogenannte Low-Code-Funktionalitäten zur Verfügung stellen. Bedeutet: Auch Business-Mitarbeiter ohne technisches Fachwissen können maßgeschneiderte Unternehmensanwendungen entwickeln. Sie müssen dafür einfach vorgefertigte Code-Bausteine aus einer Prozessbibliothek zu einer fertigen Anwendung zusammensetzen, die sich direkt überall nutzen lässt – auf Smartphones, Tablets und dem Desktop.

Das Tolle: Programmierkosten sinken und Entwicklungszyklen verkürzen sich. Gleichzeitig erhöht sich die operative Flexibilität des Unternehmens und mit ihr die Beweglichkeit bei der Erschließung neuer Marktpotentiale.

Lesen Sie hier das neue E-Book von Appian

Fazit: Wollen Unternehmen in der Ära der digitalen Transformation wettbewerbsfähig bleiben, geht es um weit mehr als nur um Digitalisierung. Es geht darum, digitale Grenzen zwischen einzelnen Abteilungen und unterschiedlichen Kanälen wie Cloud, Mobile und Social einzureißen, isolierte Datensilos zu vernetzen und Mitarbeiter überall mit Daten und Kontext zur schnellen Entscheidungsfindung zu versorgen. Und es geht darum, dass selbst Angestellte ohne IT-Know-how in Online-Kollaborationen eigenständig neue Applikationen entwickeln können, die ihren Alltag vereinfachen und die Dynamik des Unternehmens erhöhen. Das alles ist mit einem modernen BPM-System als Daten-, Anwendungs- und Prozesszentrum möglich.

Wünschen Sie mehr Informationen zu den Vorteilen eines BPM-Systems? Dann lesen Sie hier unser neues E-Book „Digitale Transformation durch moderne BPM-Lösungen“ oder kontaktieren Sie mich. Wir unterstützen Sie gerne auf dem Weg zum vernetzten Unternehmen. Haben Sie keine Angst vor Veränderung. Denn schon der berühmte Evolutionsforscher Charles Darwin wusste: „Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.“